Erscheinungsformen Der Australian Shepherd kommt mittlerweile in sehr unterschiedlichen äußeren Erscheinungsformen vor, was Größe, Augenfarbe und Rutenlänge angeht. Näheres finden Sie hinter diesem Button
Der Australian Shepherd Im Internet gib es viel zu lesen über den Aussie, wie die Rasse auch genannt wird. Nicht allem können wir zustimmen. Sicherlich unterscheiden sich die Erfahrungen mit der Rasse gewaltig, was vor allem auf die unterschiedlichen Zuchtlinien und deren Schwerpunkte zurückzuführen ist. Allen gemein ist, dass der Australian Shepherd zu den schlausten und gelehrigsten Hunderassen gehört. Er möchte geistig arbeiten und will beschäftigt sein, Hunde aus der Arbeitslinie im Durchschnitt wohl etwas mehr als die der reinen Showlinie. Dies bedeutet aber nicht, dass der Hund den ganzen Tag durch die Gegend rennen muss oder ständig irgendwelche Aufgaben erfüllen sollte. Die Cleverness des Aussies ist legendär. Es gehört aber einiges an Durchsetzungs- und Motivationsvermögen dazu, diese auch zu nutzen. Sonst passiert es ganz schnell, dass der Hund Sie dressiert und nicht umgekehrt. Wer sich also schwer tut „Nein“ zu sagen oder auch einmal lauter zu werden, wer denkt, man muss dem Tier den freien Willen lassen, der sollte sich besser für eine weniger gerissene Rasse entscheiden. Wer allerdings gerne mit dem Hund arbeitet und dessen Neugier und Lernbereitschaft in die richtigen Bahnen lenken möchte, für den ist ein Aussie der richtige Begleiter. Agility, Obedience, Dog dancing - der Aussie ist bei allem mit Leib und Seele dabei und muss höchstens im Übermut gebremst werden. Der Aussie ist ein Hütehund und wer überlegt, wie das einmal war mit dem Hüten, kann sich gut vorstellen, wie sich ein Aussie verhält. Zum Bewegen der Herde muss der Hund Kommandos befolgen und durch die Gegend jagen. Ist die Herde angekommen, kehrt Ruhe ein aber allseits parat, wieder loszuspringen, um die nächste Aufgabe zu erfüllen. Auf die heutige Zeit übertragen: Solange das Herrchen / Frauchen am Schreibtisch sitzt oder auf der Couch liegt, legt man sich am liebsten direkt daneben. Sobald aber etwas in Bewegung kommt, steht der Begleiter parat und wartet was passiert. Ein Aussie möchte immer dabei sein. Wenn man vor hat, den Hund regelmäßig für mehrere Stunden am Tag alleine zu lassen, sollte man sich für eine andere Rasse entscheiden oder noch besser ganz auf den Vierbeiner verzichten. 
Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde der Hund bleibt mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde Franz von Assisi
Erscheinungsformen   Erscheinungsformen Erscheinungsformen   Erscheinungsformen Mehr Infos  Mehr Infos Mehr Infos  Mehr Infos
Farbschläge Auch bei den Fellfarben bietet die Rasse eine ungeheure Bandbreite. Die häufigsten sind Black tri, Red tri, Blue Merle und Red Merle. Näheres findet sich hinter dem Button
Farbschläge   Farbschläge Farbschläge   Farbschläge
Hobbyzucht mit Leidenschaft: André Schwab   Angerstr. 14   85354 Freising   Home: 08161/861314   Mobil: 0171/3808721   email: info@munich-aussies.de
Hobbyzucht mit Leidenschaft
Mehr Infos  Mehr Infos Mehr Infos  Mehr Infos